Stadtverwaltung Warschau
Sitemap Dein Ausflugsplan
  • Polska wersja językowa
  • Angielska wersja językowa
  • Niemiecka wersja językowa
  • Francuska wersja językowa
  • Rosyjska wersja językowa
  • Hiszpańska wersja językowa
  • Hiszpańska wersja językowa
Szukaj
Szukaj
Szukaj
There are countless reasons to fall in love with Warsaw

Warschau fürs Wochenende

Wir laden Sie sehr herzlich nach Warschau ein – eine Stadt, in der man einige Tage verbringen muss, um ihren Charakter kennenzulernen, die außergewöhnliche Geschichte der Hauptstadt hören zu können und sich von der einmaligen Atmosphäre mitreißen zu lassen...

Was sich lohnt zu gesehen:

Altstadt
Neustadt

Königsweg:
Krakowskie Przedmieście
Nowy Świat
Plac Trzech Krzyży
Aleje Ujazdowskie
Łazienki Królewskie
Wilanów

Andere Attraktionen
Warschauer Judaica
Warschauer Praga


ALTSTADT (STARE MIASTO)

Der älteste Stadtteil. Errichtet im 13. Jahrhundert als Herzogburg und eine durch Mauern umgebene Siedlung. Während des 2. Weltkrieges zu 90% zerstört. Dank des hervorragenden Wiederaufbaus wurde sie im Jahre 1980 in die Liste des Weltkultur- und Naturerbes der UNESCO aufgenommen. Heute ist sie ein gern und oft besuchter, von Leben pulsierender Ort mit vielen Galerien, Cafes und Restaurants.

Kolumna Zygmunta
Sigismundsäule (Kolumna Króla Zygmunta III Wazy)

Das älteste und höchste weltliche Denkmal in Warschau, heute eines der Wahrzeichen der Hauptstadt. Gebaut im Jahre 1644 auf Anregung von König Władysław IV. zu Ehren von Zygmunt III. Waza, seines Vaters, der die Hauptstadt aus Krakau nach Warschau verlegt hat. Das Denkmal ist 22 Meter hoch, die königliche Gestalt 275 cm groß.
Weitere Informationen

 

Zamek Królewski
Königsschloss (Zamek Królewski)
pl. Zamkowy 4
www.zamek-krolewski.pl

Erbaut im 15. Jahrhundert als königliche Residenz in der neuen Landeshauptstadt. Es wurde mehrmals umgebaut und während des 2. Weltkrieges zerstört. Ein Teil der während des 2. Weltkrieges geretteten, kostbaren Schlosseinrichtung ist heute in den Dauerausstellungen des Museums zu besichtigen. Der Rest wurde geraubt und das Schloss selbst gesprengt. Es wurde erst in den 70er und 80er Jahren des 20. Jahrhunderts unter Verwendung von erhaltenen Fragmenten wiederaufgebaut. Weitere Informationen

 

Archikatedra św. Jana
Kathedral-Basilika des Märtyrers St. Johannes der Täufer (Bazylika Archikatedralna pw. Męczeństwa św. Jana Chrzciciela)
ul. Świętojańska 8

Die zwischen Reihen von Mietshäusern bescheiden eingezwängte Archikathedrale wurde im 15. Jahrhundert als Pfarrkirche erbaut und gewann mit der Zeit immer mehr an Bedeutung, bis sie zur wichtigsten Kirche von Polen geworden ist. Hier fanden königliche Trauungs-, Krönungs- und Beisetzungsfeiern statt. In der Basilika befinden sich Grabstätten von bekannten Polen, unter anderem jene des letzten Königs von Polen Stanisław August Poniatowski, des Präsidenten Gabriel Narutowicz, des Schriftstellers und Nobelpreisträgers Henryk Sienkiewicz sowie des Kardinals Stanisław Wyszyński.
Im Sommer finden in der Kathedrale Orgelkonzerte statt.
Der idyllische Ort hinter der Kathedrale – Kanonia – war bis zum 18. Jahrhundert ein Friedhof. An den Friedhof erinnert eine kleine Rokoko-Figur der Heiligen Madonna, aufgestellt auf der Achse des Präsbiteriums. Weitere Informationen

 

Rynek Starego Miasta
Altstadtmarkt (Rynek Starego Miasta)

Einer der malerischsten Winkel der Stadt war einst der wichtigste Platz von Warschau. Hier organisierte man verschiedene Feierlichkeiten und Jahrmärkte, führte aber auch Hinrichtungen durch. Seit der Gründung der Stadt hat er dieselbe Form, außer dass früher in der Mitte das Rathaus stand. In einem der Mietshäuser am Markt wohnte laut der Legende ein Ungetüm, genannt Basiliskus, das die im Keller gesammelten Schätze bewachte und mit dem Blick Waghlsige tötete, die es gewagt hatten, es mit ihm aufzunehmen.
 

Pomnik Warszawskiej Syrenki

Denkmal der Warschauer Meerjungfrau (Pomnik Warszawskiej Syrenki)

Sirene ist das Symbol von Warschau, seit Anfang des 20. Jahrhunderts hat sie ihren festen Platz im Warschauer Stadtwappen. Die zweite Sirenenskulptur befindet sich an der Weichsel, an der Świętokrzyski-Brücke und die dritte an der Hochstraße in der Karowa Straße. Weitere Informationen





Muzeum Historyczne m.st. Warszawy

Museum Warschau (Muzeum Warszawy)
Rynek Starego Miasta 28/42
www.mhw.pl

Das Museum Warschau befindet sich in einem Komplex von Mietshäusern am Altstadtmarkt. Unter den Ausstellungsstücken, mit denen die Stadtgeschichte von den archäologischen Zeiten bis zur Gegenwart dargestellt wird, befinden sich u.a. Bilder, Zeichnungen, Photos und Dokumente. Hier kann man auch Filme über die Geschichte der Hauptstadt sehen. Weitere Informationen


Gnojna Góra

Mistberg (Gnojna Góra)

Vom Mittelalter bis zur zweiten Hälfte des 18.Jahrhunderts befand sich hier eine Mülldeponie. Heutzutage ist es eine Aussichtterrasse, von der sich ein schöner Ausblick auf die Weichsel und den Stadtteil am rechten Flussufer bietet.



The site uses cookies. Further information are available on Privacy police page.