fbpx

Strandfreuden an der Weichsel

Orte zum Erholen gibt es in Warschau mehr als genug, und es kommen ständig neue hinzu. Am beliebtesten sind die an der Weichsel gelegenen „richtigen“ Strände. Das Magazin National Geographic zumindest bezeichnet diese als mit die schönsten Stadtstrände weltweit. Denn diese haben mit dem herrlich weichen Sand und dem umliegenden Grün eine unglaubliche Anziehungskraft. Im Juli und August kann man an den meistbesuchten Stränden Liegen und Sportausrüstung ausleihen. Jeder muss sich schon selbst entscheiden, welchen sie oder er auswählt, um sich einem Sonnenbad hinzugeben, Badminton zu spielen oder ganz einfach die Zeit mit Freunden und Bekannten angenehm zu verbringen.

Der Poniatówka-Strand

Der unter der historischen Brücke Księcia Józefa Poniatowskiego in der Nähe des PGE-Nationalstadions gelegene Strand ist unter allen Warschauer Stränden der beliebteste. Hierher begibt sich, wer eine lockere Atmosphäre liebt und Freude an abendlichen Partys unter freiem Himmel hat.

Plaża Poniatówka, fot. m. st. Warszawa
  • Hier kann man gut relaxen – im weichen Sand, genauso wie auf der Holzterrasse.
  • An den vorbereiteten Feuerstellen lässt es sich ganz prima grillen, und in dem nahe gelegenen Strandpavillon kann man Gerichte der Saison, originelle Cocktails, Lunch oder leckere Desserts bestellen.
  • Wer möchte, kann Liegen, Badminton-Schläger oder Kajaks ausleihen (die aber nur am Wochenende), und sonntags kann man dann noch gratis ein wenig Tai-Chi, Tabata oder Nordic Walking trainieren.
  • Man kann Beach Volleyball und Beach Football spielen oder sich im Bereich für Calisthenics ein wenig abmühen.
  • Direkt daneben befinden sich ein Lernspielplatz und ein natürlicher Auwald. Mitten hindurch verläuft ein mehr als 20 km langer Spazier- und Radweg.
  • Man kann sich mit der kostenlosen Fähre zum anderen Weichsel-Ufer begeben, von wo aus eine Bootsfahrt auf dem Fluss mit einem traditionellen Holz- oder dem Motorboot unternommen werden kann.

Der Rusałka-Strand

Dieser Strand – mit Blick auf die Altstadt – befindet sich in der Nähe des Warschauer Zoos. Besuchen Sie diesen, wenn Sie aktive Freizeit oder Spaß bei heißen Rhythmen mögen.

Plaża Rusałka, fot. m .st. Warszawa
  • Zum Strand fährt die kostenlose Fähre Wilga (von der Anlegestelle nahe des Multimedialen Springbrunnenparks aus).
  • Hier können Badmintonschläger und Liegen ausgeliehen werden.
  • Auf einem der Plätze kann man Volleyball spielen, wer will kann sein Können auf der Skimboard-Bahn ausprobieren oder man müht sich ein wenig in der Trainingszone ab. Am Sonntag dann wartet entspannendes Yoga, oder wer es etwas härter will, kann an Gewichts- und Kettlebell-Übungen teilnehmen.
  • Gegrillt werden kann an den bereitstehenden Feuerstellen.
  • In den lokalen Beachclubs können Sie einen Drink zu sich nehmen, Eiscocktails probieren und sich abends auf der Tanzfläche austoben.
  • Kinder werden sich garantiert für den Seilpark, den Spielplatz mit Mini-Wasserpark, die Weidenaltanen oder für einen Ausflug in den nahegelegenen ZOO begeistern.
  • Oder warum nicht das? Von hier aus in einer Holzgondel auf eine Weichseltour!

Der Saska-Strand

Der Strand liegt in der Nähe der Łazienkowski-Brücke, an einem Ort, der einst eine Insel war. Heute gehört das Terrain zu einer der schönsten Ecken Warschaus – dem Viertel Saska Kępa. Kommen Sie hierher oder nehmen Sie eine Fähre, falls Sie Wert auf wilde Natur und Ruhe legen.

Plaża Saska, fot. Ryszard Podkowa
  • Hier können Badmintonschläger und Liegen ausgeliehen werden.
  • Die vorhandenen Feuerstellen laden dazu ein, sich etwas Leckeres zu grillen.
  • Um 17.30 Uhr kann man (nach vorheriger Reservierung) mit einem Kajak die Weichsel hinabgleiten.
  • Wen die Stille langweilt, der besuche den Plażówka Saska-Strand, wo man sich im Sand oder auf der Terrasse entspannen, frittierten Fisch essen, eine Show oder einen Film im Freiluftkino sehen kann, und auf die Kinder wartet der Wasserspielplatz und ein riesiger Sandkasten. Der Waldweg geleitet jeden sicher dorthin. Wenn man die Łazienkowski-Brücke überquert hat, geht es vorbei an einem eleganten Restaurant… und schon ist man am Ziel.
  • In einer Entfernung von wenigen hundert Metern den Fluss hinunter befinden sich zwei Freibäder.
  • An Wochenenden gibt es hinter den Schwimmbädern einen Streetfood-Markt, in einem echten Zirkuszelt wartet ein Café-Club, auf Bewegungsfans eine Skimboardbahn, ein Boxring, Tischtennis und eine Minigolfanlage.
  • Mit der kostenlosen Fähre „Słonka“ fahren Sie von hier aus zu der Landzunge Cypel Czerniakowski.

Der Strand an der Płyta Desantu

Ein kleiner Strand am Eingang zum Port Czerniakowski, der den Schiffen, die auf der Weichsel fahren, Schutz bietet. Die schmale Straße trennt diesen von der geschäftigen Landzunge Cypel Czerniakowski, zu der Sie zu Fuß über die Wander- und Fahrradbrücke gelangen können, die über das Hafentor führt.

Cypel Czerniakowski, fot. Filip Kwiatkowski
  • Wem es danach ist, der suche eine der nahegelegenen Gastrobars auf, um etwas Leckeres zu essen oder etwas zu trinken.
  • Von hier aus kann man sich zu einer herrlichen Kreuzfahrt auf der Weichsel aufmachen. An Bord eines Schiffes, Motorbootes oder eines kleinen Schoners kann man wunderbar dinieren und die Skyline von Warschau bei Sonnenuntergang beobachten. Im Hafen kann ein kleines Motorboot gemietet werden, das ohne Patent gefahren werden darf.
  • Neben dem Strand gibt es einen kostenlosen Paddelplatz und 10 professionelle Plätze für Beach-Volleyball mit sämtlichen Vorrichtungen, mit Restaurant, Bar und Sauna, die sich im hinteren Teil der Landzunge befinden.
  • Von hier aus bringt Sie eine kostenlose Fähre zum ruhigen, familiären Strand von Saska.
  • Hier ist der ideale Ausgangspunkt für einen Spaziergang über die 5 km langen Boulevards. Unterwegs findet man zahlreiche Cafés, Restaurants an den verankerten Barken, eine Boule-Bahn, ein Fitnessstudio im Freien und Spielplätze. Und am Wochenende findet hier stets ein Konzert, eine Vorführung oder ein Picknick statt.

Der Żoliborz-Strand

Er befindet sich an einem abgelegeneren Ort am Ende der Weichselboulevards, 10 Autominuten hinter der Danziger Brücke. Umgeben von Bäumen, bietet dieser Strand an sonnigen Tagen viel Schatten – und einen unvergleichlichen Blick auf die naturbelassene Seite der Weichsel. Tagsüber ist er ideal für ein Familienpicknick, abends nimmt er hingegen einen unterhaltsameren Charakter an.

Plaża Żoliborz, fot. m. st. Warszawa
  • Hier können Besucher Badminton-Schläger oder Liegestühle ausleihen.
  • Die vorbereiteten Feuerstellen sind ideal für ein deftiges Barbecue.
  • Für Kinder gibt es einen Spielplatz mit Schaukeln und einer Rutsche.
  • In der Strandbar vor Ort können Sie jamaikanische Grillgerichte und Fruchtcocktails probieren, und abends bringt hier heiße Tanzmusik Ihr Blut in Wallung.
  • Auf dem Gelände eines nahegelegenen Sportvereins kann man Tennis spielen oder auf einem Driving Range ein wenig Golf üben.

Mini-Strände am Boulevard Gen. Smith Patton

Angelegt wurden diese für diejenigen, die sich auf einem Liegestuhl entspannen möchten, während sie die Attraktionen der Weichsel besuchen. Die Strände bestechen durch ihre bescheidene Größe und ihre Lage im zentralen Teil der Boulevards. Sehr bequem ist die Nähe zu Restaurants, unweit der Ausgangspunkt für Kreuzfahrten auf der Weichsel und einen Blick auf die „wilde Seite“ des Flusses. Wenn Sie sich mit Ihrer neuen Strandkleidung bräunen oder „sehen lassen“ möchten, dann begeben Sie sich ans andere Weichselufer.

Miniplaża na bulwarach wiślanych, fot. m. st. Warszawa
  • Hier kann man Liegestühle anmieten oder eine erfrischende Dusche nehmen.
  • Hier gibt es Open-Air-Ausstellungen an der Weichsel, und im nahegelegenen „Museum an der Weichsel“ kann man die Ausstellung polnischer Gegenwartskunst oder einen Film im Sommerkino sehen.
  • Kinder können hier auf Trampolinen springen oder sich im Planschbeckenbereich mit Wasser bespritzen.
  • Ausgezeichnet kann man in einem der Restaurants vor Ort essen, wo es u.a. kalifornische Spezialitäten gibt.
  • Unter der Świętokrzyski-Brücke finden Sie ein professionelles Outdoor-Gym und einen Mini-Skatepark.
  • Auf einem der in der Nähe festgemachten Schiffe kann man eine Kreuzfahrt auf einem Motorboot oder einem traditionellen Boot reservieren. Auf dem Schiff probieren Sie spanische Tapas, und am Abend lädt Sie die Tanzfläche zum Abhotten ein.

An den Boulevards sind auch andere Schiffe verankert, mit denen man eine Kreuzfahrt auf der Weichsel machen kann. Dort werden Snacks und alkoholische Getränke angeboten. Abends verwandeln sie sich in pulsierende Nachtclubs.

Andere Weichsel-Strände

Weiter vom Stadtzentrum entfernt gibt es 2 weitere Strände, zwischen denen an den Sommerwochenenden eine kostenlose Fährverbindung besteht.

  • Der „Romantische Strand“ im Stadtteil Wawer – An den Wochenenden kann man um 12.00 Uhr von hier aus kostenlos mit dem Kajak den Fluss hinunter zum Rusałka-Strand paddeln.
  • Der Zawada-Strand in Wilanów – Hier kann man sehr gut Wildvögel aus dem nahegelegenen Naturschutzgebiet beobachten, und wenn Sie gut Ausschau halten, finden Sie vielleicht sogar Süßwasser-Muscheln.
Mehr:
Bulwary Wiślane, fot. m.st. Warszawa
Panorama Warszawy, fot. m.st. Warszawa
Ulica Ząbkowska, fot. Warszawska Organizacja Turystyczna
Plac Zamkowy, fot. m.st. Warszawa, PZ Studio Zbigniew Panów
X